English Version
English Version

Tschechische Nationale Hunderasse

Chodenländer Hund - Chodenhund - Chodenländerhunde

Der Ursprung der Hunderasse Chodenländer Hund
Love Schweizerischer Club fur Chodenlanderhunde.jpg
Der Ursprung der Chodenländer Hunde wird schon vom 13. Jahrhundert datiert. Über dem Ursprung der Hunderasse Chodenländer Hund hat bereits der Schriftsteller Jindřich Šimon geschrieben. Die Hunde haben auch beim Hüten und beim Bewachen des Eigentums von ihren Herren geholfen. Der Schriftsteller J. A. Gabriel hat über Menschen geschrieben, die „Psohlavci“ (Menschen mit einem Hundekopf am Hals) genannt wurden, da sie auf ihrer Fahne eine Siluette vom Schäferhund mit längerem Haar am Hals hatten. Diese Hunde wurden von dem Schriftsteller Alois Jirásek im Roman Psohlavci (die Romanhandlung betrifft das 17. Jahrhundert) beschrieben.
Das Aussehen der Hunderasse Chodenländerhunde
Der Chodenländer Hund ist ein mittelgroßer Hund der Schäferrasse, mit dem schwarzen bis metallschwarzen Fell mit den sattgelben Merkmalen und mit einem reichen Unterhaar. Die Ohrmuschel des Chodenländer Hundes sind reich behaart und am Wurzel und am Rand haben sie gut entwickelte Hundehaare. Er hat auch ein längeres Fell am Nacken. Der Chodenländer Hund hat einen rechteckigen Körperrahmen, der harmonisch gebaut ist. Seine Körperpartie wirkt als das Ganze anmutig und kompakt. Der Chodenländerhund hat die Widerristhöhe von 52 bis 55 cm und die Hündin von 49 bis 52 cm. Das optimale Gewicht bewegt sich zwischen 18 bis 25 kg.
Der Chodenländer Hund ist geschickt und praktisch
Der Chodenländer Hund ist beweglich begabt. Er bewegt sich leicht, frei und er ist flink. Sein Lauf ist schnell, dabei schafft er auch sehr gut die Hindernisse zu meiden und die Terrainunregelmäßigkeiten (Felsen inbegriffen) zu überwinden. Der Chodenländer Hund hat eine sehr empfindliche Spürnase und die Geruchsaufgaben schafft er ausgezeichnet. Die Geräusche werden durch seine aufgerichtete scharfsinnige Ohren genau lokalisiert. Dank dem dichten langen Fell verträgt er gut das kalte Winterwetter und es ist für ihn kein Problem das ganze Jahr durch im Außenbereich zu leben. Gleichzeitig im Vergleich der manchen anderen Hunderassen, verträgt der Chodenländer Hund gut auch das warme Sommerwetter. Sein Fell erfordt keine anspruchsvolle Pflege. Es wird nicht geschnitten, nur ab und zu wird es gekämmt. Es reicht, wenn der Hund zweimal im Jahr gebadet wird, sein Fell ist selbstreinigend.
Der Chodenhund hat einen Klasse-Charakter
L Zirgan a Derisa.jpg
Genau der Charakter wird bei den Chodenländer Hunden sehr geschäzt. Er ist bescheiden und ein nicht anspruchsvoller Hund, der ergebungsvoll seinen Herrn und die ganze Familie liebt, die Kinder und Haustiere inbegriffen. Die Nähe seiner Menschen ist für ihn sehr wichtig. Er ist einfach ein Familienmitglied. Der Charakter des Chodenländer Hundes ist nicht agressiv, er freundet sich auch gern mit den fremden Hunden an. Bei den Spaziergängen in der Natur ist es kein Problem ihn frei laufen zu lassen, da er sich gern in eine genügende Nähe seines Herren befindet. Er bedroht keine zufällig Vorbeigehende. Hinter dem Zaun auf seinem Grundstück bewacht der Chodenländer Hund aufmerksam. Bei der Bedrohung seiner Familie oder ihres Eigentums kann er hart und angriffslustig sein. Er ist temperamentsvoll und seine Reaktionen sind dementsprechend schnell.
Der Chodenländer Hund ist inteligent, gut beherrschbar und sehr lernfähig. Er ist in der Lage auch an einem anspruchsvollen Training teilzunehmen, das durch eine positive Motivation geführt wird. Begeistert begrüßt er eine größeren Teil der Aktivitäten, die ihm durch seinen Herrn angeboten werden. Bereitwillig ist er in der Lage von der Aktivität in die Ruhe zu kommen, falls er erahnt, dass es sein Herrchen braucht. In diesem Fall legt er sich ruhig möglichst nah hin und wartet. Die Chodenhunde haben im Haushalt keine destruktive Neigung. Sie unterscheiden ihre Spielzeuge und am liebsten benutzen sie sie unter der Assistenz ihres geliebten Menschen oder zu den Spielen mit anderen Hunden. Im Welpenalter können sie oft sehr gut ihre Familie unterhalten. Der Chodenländer Hund ist ein Prima Partner und ein großartiger Familienmitglied.
LS Jo a Je HK 2out.jpg
Warum sollte man sich einen Welpen vom Chodenländer Hund anschaffen?
Falls Sie sich zu Ihrem Haus einen Hund anschaffen möchten, dann müssen Sie sich auch Gedanken machen, welche Lebensbedingungen Sie in der Lage sind, ihm vorzubereiten und für welche Hunderasse sie geeignet wären. Falls Sie sich einen Hund anschaffen möchten, der in allen Jahreszeiten draußen leben sollte und auf Euch warten soll, bis Sie von der Arbeit nach Hause kommen, dann sollte Ihr Hund resistent auch gegen der Kälte sein. Der Chodenländer Hund hat ein dickes langes Fell, ist abgehärtert und resistent. Es reicht ihm eine Voliere mit einer isolierten Hundehütte in der Nähe von Ihrem Haus mit einem bezaunten Garten zu haben. Falls Sie Ihren Chodenländer Hund nach Ihrer Rückkehr ins Haus einladen, ist es sehr gut, da er die Nähe seines Herrchen und seiner Familie liebt. Der Chodenländer Hund ist beim Bewachen des bewohnten Grundstückes und Hauses sehr wachsam und er ist ein toller Familienhund. Bei den Spaziergängen durch die Natur können Sie ruhig den Chodenländer Hund frei laufen lassen, Sie brauchen sich keine Gedanken zu machen, dass er wegläuft. Die Chodenländer Hunde laufen gern auf der Wiese, wobei sie sich von ihrem Herrchen nicht entfernen, da sie ihn vom ganzen Herzen lieben. Die Chodenländer Hunde sind nicht agressiv und verletzen keine zufällig vorbeigehende Menschen und Kinder. Sie sind auch sehr freundlich zu den anderen Hunden.
Was gefällt den Besitzern bei dem Chodenländer Hund?
Der Chodenländer Hund ist ein nicht anspruchsvoller Hund der mittleren Größe. Er ist nicht wählerisch und mit dem Füttern gibt es keine Probleme. Im Innenbereich findet er immer ein Plätzchen, wo er sich ruhig hinlegt. Falls jemand aus der Familie Zeit zum Spielen hat, dann nimmt er dankbar jedes beliebtes Spiel oder ein unterhaltsames Training an. Für ein Leckerli lernt er auch die Purzelbäume. Falls er Ihnen eine Sache zur Apportieren in die Hand gibt, macht er es so zärtlich und folgerichtig, dass es nicht mehr aus der Hand fällt. Die Chodenländer Hunde schmusen gern und werden es nie satt. Ihre starke Beziehung zu ihrer Familie ist einmalig. Sie sind konfliktfrei zu ihrer Umgebung, Besuchern, in der Öffentlichkeit und auch zu den anderen Haustieren. Hinter dem Zaum bewachen sie aufmerksam. In den geeigneten Situationen sind sie fröhlich und spielerisch und so können sie ihrer Umgebung Freude bereiten. Die Pflege um den Chodenländer Hund ist einfach. Sein Fell wird nicht geschnitten, ist selbstreinigend und ab und zu wird er mit einem Kamm durchgekämmt. Mehr Bürsten wird es dann notwendig, wenn der Welpe ein neues Fell bekommt. Im Vergleich vom Bürsten des Schäferhundes ist es total einfach.
Der Chodenländer Hund ist inteligent und man kann ihn gut trainieren. Starke Beziehung des Chodenländer Hundes zu seinem Herrchen führt ihn zu einer ständigen Aufmerksamkeit. Man kann ihn (ohne zu ihm grob zu sein) für kleine Leckerli gut trainieren – zum Beispiel Gehorsamkeit, Verfolgung und weitere Geruchsarbeiten, Sportkynologie (agility, dogdancing usw.).  Fortgesetzter Artikel
Es ist in Wachtberg erhältlich
 
Deutscher Club für Chodenländerhunde
.
.


.
die Werbung:
Name
Email
Comment
Or visit this link or this one